Hock-Methode

Die nach ihrem Entwickler, dem Heilpraktiker Burkhard Hock, benannte Hock-Methode ist eine sanfte Methode zur Behandlung von Beckenschiefständen und deren vielseitigen Folgen. Dazu zählen beispielsweise Rückenschmerzen, ausstrahlende Schmerzen in die Beine, Kopfschmerzen oder Schwindel. Durch die Kombination aus physiotherapeutischer Behandlung und angeleitete Eigenübungen des Patienten wird die Beckenstellung sanft korrigiert und somit den Beschwerden entgegengewirkt.